Förderprogramm Gaskesseltausch


Die Stadtwerke Schwerin fördern den Austausch von alten Standard- oder Niedertemperaturgaskesseln in einen neuen effizienteren Erdgas-Brennwertkessel. Im Vergleich zu alten Standard-Gaskesseln ermöglichen moderne Brennwertkessel Energieeinsparungen von bis zu 20 Prozent und schonen so gleichzeitig unsere Umwelt.


Das Wichtigste zum Förderprogramm auf einen Blick:

Was wird gefördert?
Gefördert wird der Ersatz eines mindestens 15 Jahre alten Standard- oder Niedertemperaturgaskessels in einen neuen effizienteren Erdgas-Brennwertkessel.

Wer wird gefördert?
Förderberechtigt sind Kunden der Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS), die ihren Wohn- oder Firmensitz in Schwerin bzw. im Netzgebiet der Netzgesellschaft Schwerin mbH (NGS) oder der näheren Umgebung haben.

Der Antragsteller ist zum Zeitpunkt der Auszahlung der Förderung sowie für mindestens 24 weitere Monate Erdgaskunde der Stadtwerke Schwerin (es muss ein Erdgasliefervertrag mit den Stadtwerken Schwerin bestehen bzw. ein Neuabschluss erfolgen). Der Antragsteller ist Eigentümer der zu fördernden Anlage.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS) fördern den Gaskesseltausch wie folgt:


 
 Einfamilienhaus:              

400 Euro

(Ist der Antragsteller Stromkunde der Stadtwerke Schwerin, erhöht sich der Förderbetrag um 100 Euro.)


 Mehrfamilienhaus:


800 Euro
(mindestens drei Wohneinheiten werden über den Gaskessel versorgt)


Je Gebäude wird die Förderung einmal ausgezahlt.

In welchem Zeitraum läuft das Förderprogramm?
Die Förderung kann vom 1. April bis 30. September 2017 bei den Stadtwerken Schwerin beantragt werden. Der Austausch des alten Gaskessels muss bis spätestens 31. Dezember 2017 erfolgen.

Es wird der Austausch von maximal 30 Gaskesseln gefördert. Ist das Kontingent vor Ablauf des angegebenen Zeitraumes (30. September 2017) ausgeschöpft, behalten sich die Stadtwerke eine vorzeitige Beendigung des Förderprogrammes vor.


Wie erhalte ich die Förderung?
Der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Förderantrag muss
vor Ausführung der Maßnahme und bis spätestens 30. September 2017 gestellt werden. Dem Antrag ist eine Kopie des Angebotes des Installationsbetriebes, aus dem der Gerätetyp des neuen Erdgas-Brennwertkessels ersichtlich ist, beizufügen.

Nach Abschluss der Maßnahme und bis spätestens 31. Dezember 2017 sind außerdem eine Kopie der Rechnung als Nachweis über die Anschaffung sowie eine Kopie der Inbetriebnahmebescheinigung als Nachweis über den Einbau (ausgestellt durch einen Installationsbetrieb) einzureichen. Liegen alle Unterlagen vollständig vor und wird die Förderung bewilligt, wird die Förderung ausgezahlt.


Ein Rechtsanspruch auf die Förderung besteht grundsätzlich nicht. Es gelten die allgemeinen Bedingungen für das „Förderprogramm für den Ersatz eines alten Standard- oder Niedertemperaturgaskessels in einen neuen Erdgas-Brennwertkessel“ der Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS).


Weitere Fördermöglichkeiten:

Gerne informieren wir Sie über weitere Fördermöglichkeiten für den Austausch bzw. den Einbau von modernen Erdgas-Brennwertkesseln, z.B.