EU-geförderte Geothermie

Europäische Union
Europäischer Fonds für
regionale Entwicklung

WAG - Wasser und Abwasser

, Copyright: WAG

 

Die WAG wurde zum 1. Januar 2003 gegründet. Gesellschafter sind die Stadtwerke Schwerin GmbH und die Eurawasser Aufbereitungs- und Entsorgungs GmbH Berlin. Auf Grundlage eines Konzessionsvertrages der Stadtwerke mit der Landeshauptstadt Schwerin, der mit Zustimmung der Landeshauptstadt auf die WAG übertragen wurde, sorgt die WAG für die Wasserversorgung und die Abwasserentsorgung in Schwerin. Als Tochtergesellschaft der WAG überwacht das AQS-Labor die Qualität des Schweriner Trinkwassers. Seit dem 1. Januar 2005 gehört zur AQS auch ein Labor in Rostock, sowie seit 2007 eine Außenstelle in Cottbus. Die WAG betreibt zwei Wasserwerke mit einer Förderkapazität von insgesamt 30.340 Kubikmeter Wasser pro Tag. Durchschnittlich werden täglich 14 bis 15.000 Kubikmeter Trinkwasser in ein Leitungsnetz von 342 Kilometern Länge eingespeist. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Trinkwasser liegt in Schwerin derzeit bei 94 Litern.