EU-geförderte Geothermie

Europäische Union
Europäischer Fonds für
regionale Entwicklung

Das Schweriner Fernwärmenetz

In Schwerin wird das Fernwärmenetz zunehmend nachhaltig ausgerichtet. Mit ihrem innovativen Erzeugungskonzept setzten die Stadtwerke Schwerin auf eine klimaschonende Wärmeversorgung der Landeshauptstadt. Dazu wird der Anteil fossiler Energieträger zugunsten erneuerbarer Energien reduziert und die Energieeffizienz gesteigert.

Schon heute werden durch die umweltschonende Erzeugung der Fernwärme in Kraft-Wärme-Kopplung enorme Mengen fossiler Brennstoffe eingespart. Klimaschädliche CO2-Emissionen und Schadstoffe wie Schwefeldioxid, Feinstaub und Stickoxide werden dadurch reduziert.

  ► Vorteile von Fernwärme im Überblick


Kennzahlen im Schweriner Fernwärmenetz: 


Kennzahl
 Wert

KWK-Anteil der Fernwärmeversorgung

 88,3%

Anteil eingesetzter erneuerbarer Energien*
(durch Biomasse erzeugt)

 5,23%

Emissionsfaktor CO2-Äquivalent (nach GEG 2020)

 0 g CO2eq/kWh

Primärenergiefaktor

 0,29

Netzeinspeisung**

 405 GWh

Netzverluste (absolut)**

 78  GWh

*   Stand: 2021
** Stand: 2020